Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen:
(gültig für alle Kurse, Seminare, Workshops im KreativRaum Nordheim)

1. Anmeldung
1.1. Die Anmeldung ist verbindlich und gültig, wenn sie schriftlich, per E-Mail oder per Anmeldeformular auf der Homepage des "KreativRaums-Nordheim" eingegangen ist oder die Kursgebühr überwiesen bzw. bar bezahlt wurde.
1.2. Falls der Kurs ausgebucht ist, unterrichten wir Sie umgehend und bieten Ihnen einen Platz auf der Warteliste oder bei der nächsten Veranstaltung an.

2. Zahlungsbedingungen
2.1. Die Teilnahmegebühren werden am ersten Kurstag in bar bezahlt oder im voraus überwiesen.
2.2. Es gibt zwei Zahlungsmöglichkeiten: Gesamtzahlung und Ratenzahlung (Ratenzahlung erfolgt durch Einzugsermächtigung).
2.3. Bei fortlaufenden monatlichen Terminen (Seminarreihe), besteht die Möglichkeit einer Gesamtzahlung oder monatliche Ratenzahlung (per Einzugsermächtigung), welche zum 1. des Monats per Lastschrift fällig wird.
2.4. Ab dem Zeitpunkt, an dem ein Rücktritt nicht mehr möglich ist (s. Punkt 5.), ist die Kursgebühr in voller Höhe zu entrichten - auch bei Nichterscheinen. Dies entfällt, wenn der Teilnehmer eine Ersatzperson stellt oder jemand aus der Warteliste nachrücken kann. Eine gestellte Ersatzperson darf noch nicht bei dem gleichen Kurs angemeldet sein.
2.5. Wenn der Teilnehmer die Kursgebühr nicht bis zum Kursbeginn entrichtet hat, so hat der Veranstalter das Recht, den Platz anderweitig zu vergeben.

3. Terminabsagen durch Kursleitung
3.1. Sollte die Kursleitung aufgrund wichtiger Gründe (Krankheit/ Fortbildung o.ä.) einen Kurstermin nicht einhalten können, so wird der Termin nach Absprache mit den Kursteilnehmern zu einem anderen Termin nachgeholt oder die bereits bezahlte Kursgebühr erstattet. Für Aufwendungen, die dem Teilnehmer bereits durch die Absage entstanden sind, kommt der Veranstalter nicht auf.
3.2. Bei zu geringer Teilnehmerzahl kann der Veranstalter den Kurs absagen. Der Vertrag löst sich dann ohne Verpflichtungen für beide Seiten auf.

4. Unterrichtsmaterial/Urheberrechte
4.1. Von Seiten der TeilnehmerInnen ist nur mit Absprache des Dozenten gestattet, während der Seminare Ton- oder Bildaufnahmen anzufertigen. Es ist nicht gestattet die Ausbildungsunterlagen oder Seminarunterlagen ganz oder in Teilen außerhalb der Privatnutzung zu kopieren, sowie Kopien elektronisch oder schriftlich an Dritte auszuhändigen. An den Seminarunterlagen besteht seitens der TeilnehmerInnen keine Nutzungs- und Vermarktungsrechte.

5. Rücktritt, Versäumen bzw. Stornierung von Kursen
5.1. Rücktrittserklärungen bedürfen einer schriftlichen Form.
5.2. Es gilt das gesetzlich vorgeschriebene 14-tägige Rücktrittsrecht ab Datum der Anmeldung. Der Rücktritt vom Vertrag ist jederzeit bis 14 Tage vor Kursbeginn möglich.
5.3. Bei späteren Absagen/Kündigungen werden 50 % der Kosten in Rechnung gestellt. Bei Nichterscheinen oder Absage am gleichen Tag werden die Gesamtkosten in Rechnung gestellt. Wird eine ErsatzteilnehmerIn gestellt, entfallen die Gebühren.
5.4. Bei Versäumen von Kursterminen besteht keine Kostenerstattung bzw. Nachholung.
5.5. Terminabsagen bei Einzel-Coachings sind bis zu 24 Stunden vor dem Termin möglich. Spätere Absagen werden in Rechnung gestellt.

6. Rücktrittsbedingungen von Seminaren (Events)
6.1. bis 28 Tage vor Seminarbeginn: 25 % der jeweiligen Seminargebühr
bis 14 Tage vor Seminarbeginn: 50 % der jeweiligen Seminargebühr
bis 7 Tage vor Seminarbeginn: 75 % der jeweiligen Seminargebühr
Bei einer späteren Absage oder bei Nichterscheinen wird die gesamte Gebühr des Seminars in Rechnung gestellt.

7. Schweigepflicht
7.1. Die Kursleitung unterliegt der Schweigepflicht nach § 611 BGB. Darunter fallen alle Mitteilungen persönlicher Umstände aller Klienten. Psychologische Berater sind in gleicher Weise zur Verschwiegenheit verpflichtet, wie Ärzte.
7.2. Der Teilnehmer/Klient verpflichtet sich, Informationen über andere Kursteilnehmer, die er im Rahmen von Kursen erhält, streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiter zu geben.

8. Haftung
8.1. Jeder Teilnehmer nimmt auf eigenen Wunsch und eigene Verantwortung an den Kursen teil.
8.2. Der Veranstalter übernimmt für psychische oder physische Schäden, die bei der Teilnahme auftreten, keine Haftung.
8.3. Der Teilnehmer ist insbesondere selbst dafür verantwortlich, die eigenen Grenzen der Belastbarkeit
einzuschätzen, bekannt zu geben und sich notfalls Übungen während der Kurse/Seminare zu enthalten!
8.4. Die Seminare/Kurse sind kein Ersatz für psychiatrische, psychologische oder medizinische Behandlungen.
8.5. Der Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich selbst und die eigenen Handlungen innerhalb und außerhalb des Kurses. Er versichert, dass er körperlich und geistig gesund ist und die volle Verantwortung für sich und sein Handeln während des Seminars übernimmt. Für Schäden, die TeilnehmerInnen untereinander verursachen wird keine Haftung übernommen.
8.6. Er kommt für verursachte Schäden selbst auf und stellt den Seminarleiter am Veranstaltungsort von allen Haftungsansprüchen frei.
8.7. Desweiteren besteht keine Haftung für Schäden, die durch höhere Gewalt, Streiks, Verkehrsstörung oder technische Störungen (EDV) zurückzuführen sind.

9. Psychotherapie
9.1. Sollte sich ein Kursteilnehmer in psychotherapeutischer Behandlung befinden, oder Psychopharmaka (Antidepressiva o.ä.) einnehmen, wird der Teilnehmer angehalten, dies der Kursleitung mitzuteilen.
Der Teilnehmer ist verpflichtet, das Einverständnis des behandelnden Therapeuten einzuholen und eine Bestätigung der Kursleitung vorzulegen.
9.2. Das Kursangebot ist eine Methode zur Selbsterfahrung und kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlung. Für das psychische Wohlergehen ist jeder Teilnehmer selbst persönlich verantwortlich.


Mit der Anmeldung nehmen Sie diese AGB's an.

Petra Schoch